Infostand & Demo am Samstag, 31.8.

InfostandAm Samstag, den 31. August 2013 stehen Piraten von 11 Uhr bis 18 Uhr in der Kaiserstraße (Ecke Waldstraße) zu Gesprächen bereit. Wir informieren über das Wahlprogramm zur Bundestagswahl, verteilen Infomaterial und beantworten Fragen.
Bis 13 Uhr auf jeden Fall mit am Stand: Der Karlsruher Direktkandidat zur Bundestagswahl Martin Bartsch, der auch zu seinen persönlichen Standpunkten Rede und Antwort steht.

Um 13 Uhr startet die Demo #StopWatchingUs am Friedrichsplatz, von wo aus der Demozug zum Platz der Grundrechte zieht. Redebeiträge werden unter anderem Martin Bartsch und Erik Wohlfeil von der Piraten-Hochschulgruppe Karlsruhe leisten.

Menschenrechte enden nicht am Stadiontor!

Die Piratenpartei Deutschland setzt sich für die Stärkung von Rechten der Sportfans ein. Der Schutz der Bürgerrechte ist eines unserer Kernanliegen. Gerade im Bereich in und rund um die Stadien sehen wir diese elementaren Rechte extrem bedroht. Fans von Fußball und anderen Sportarten werden von den Sicherheitsbehörden offenbar kollektiv als potenzielle Gefährder, Störer und Straftäter wahrgenommen. Die Unschuldsvermutung und andere Rechtsstaatsprinzipien werden zunehmend außer Kraft gesetzt. Diese Situation ist für uns Piraten nicht akzeptabel, und das nicht nur für diejenigen von uns, die regelmäßig ins Stadion gehen!

Menschenrechte enden nicht am Stadiontor

Wir sprechen uns gegen Vorverurteilung, Diskriminierung und willkürliche Repression gegenüber Sportfans aus und setzen uns für die Entkriminalisierung von Pyrotechnik ein.

Piraten für Fanrechte: Projektgruppe Fanrechte in der Piratenpartei

Wir treffen uns zum Verteilen von Fanrechte-Flyern beim nächsten Heimspiel des KSC am Sonntag, den 1. September um 11 Uhr am Parkplatz gegenüber dem Wildparkstadion. Spielbeginn ist 13.30 Uhr, spätestens dann endet die Aktion.

#StopWatchingUs Demo – 31.8. um 13:00 Uhr am Friedrichsplatz

Logo blau KopieWir demonstrieren gemeinsam und weltweit unter dem Motto #StopWatchingUs gegen PRISM, TEMPORA, INDECT und andere Überwachungsprogramme sowie für Solidarität mit Edward Snowden, Chelsea Manning und anderen Whistleblowern!
Jeder muss sich mit Edward Snowden fragen: Möchte ich in einer Gesellschaft leben, in der ein außer Kontrolle geratener Überwachungsstaat täglich meine Privatsphäre verletzt, um jeden meiner Schritte und Gedanken in der digitalen Welt aufzuzeichnen? Möchte ich Bürger oder Untertan sein?

stoppen #StopWatchingUs ist keine zentrale Organisation, sondern eine Bewegung von Menschen, die es nicht länger hinnehmen wollen, dass ihre Grundrechte mit Füßen getreten werden. Und du bist eingeladen, dabei zu sein!
Wir wollen in einer Gesellschaft leben, in der es möglich ist, dass ein Arzt vertraulich mit seinen Patienten kommunizieren kann, ein Rechtsanwalt mit seinen Klienten, ein Seelsorger mit Hilfesuchenden oder ein Priester mit einem Beichtenden. Ebenso geht unsere private Korrespondenz niemanden etwas an, und wir wollen nicht in einer Welt leben, in der Wirtschaftsspionage zur Normalität erklärt wird. Wir wollen nicht, dass Politiker und andere Entscheidungsträger potentiell erpressbar sind, weil Informationsschnipsel aus ihrer Korrespondenz gegen sie verwendet werden können.
Wir fordern Schutz und Freiheit für Edward Snowden, Chelsea Manning, John Kiriakou, Jeremy und Jason Hammond sowie für alle anderen Whistleblower und politischen Aktivisten. Wir fordern den Stopp jedweder Kriminalisierung, politischen Verfolgung und Diskreditierung von Informations– und Menschenrechtsaktivisten!

»Was ist mit dem Recht auf informationelle Selbstbestimmung, mit dem Recht auf Privatsphäre, mit dem Recht als unbescholtener Bürger nicht unter Generalverdacht gestellt zu werden?
Hier werden fundamentale Rechte eingeschränkt, ja sogar abgeschafft, die tragende Säulen einer freiheitlichen Demokratie sind. Das lassen wir nicht zu, das muss sofort aufhören!«

Martin Bartsch, Direktkandidat PIRATEN für Karlsruhe

Beginn ist am Samstag, den 31. August um 13:00 am Friedrichsplatz (St. Stephan). Nach einer Kundgebung geht der Demonstrationszug über die Kaiserstraße zum Platz der Grundrechte, wo der zweite Teil der Kundgebung stattfindet.

Die Demonstration wird von einem breiten Bündnis an Parteien und Organisationen getragen.

Kryptoparty der Piraten-HSG

PiratenHSG-KADie Piraten-Hochschulgruppe Karlsruhe veranstaltet am Donnerstag, den 29.08.2013, eine Kryptoparty, das heißt ein Seminar, bei dem du lernen kannst, deine Daten und Online-Kommunikation zu verschlüsseln, um sie vor unbefugtem Zugriff zu schützen.

Geplante Themen sind: E-Mail-Verschlüsselung, Festplattenverschlüsselung, Anonym surfen, alternative Anbieter mit besserem Datenschutz

cryptopartyWeitere Informationen zu Verschlüsselung und Termine von Kryptopartys auf http://kryptoparty.de/

#StopWatchingUs Karlsruhe – 27.7. 13:00 am Stephanplatz

Logo blau Kopie

Wir demonstrieren gemeinsam und weltweit unter dem Motto #StopWatchingUs gegen PRISM, TEMPORA, INDECT und andere Überwachungsprogramme sowie für Solidarität mit Edward Snowden, Bradley Manning und anderen Whistleblowern!
Jeder muss sich mit Edward Snowden fragen: Möchte ich in einer Gesellschaft leben, in der ein außer Kontrolle geratener Überwachungsstaat täglich meine Privatsphäre verletzt, um jeden meiner Schritte und Gedanken in der digitalen Welt aufzuzeichnen? Möchte ich Bürger oder Untertan sein?

stoppen #StopWatchingUs ist keine zentrale Organisation, sondern eine Bewegung von Menschen, die es nicht länger hinnehmen wollen, dass ihre Grundrechte mit Füßen getreten werden. Und du bist eingeladen, dabei zu sein!
Wir wollen in einer Gesellschaft leben, in der es möglich ist, dass ein Arzt vertraulich mit seinen Patienten kommunizieren kann, ein Rechtsanwalt mit seinen Klienten, ein Seelsorger mit Hilfesuchenden oder ein Priester mit einem Beichtenden. Ebenso geht unsere private Korrespondenz niemanden etwas an, und wir wollen nicht in einer Welt leben, in der Wirtschaftsspionage zur Normalität erklärt wird. Wir wollen nicht, dass Politiker und andere Entscheidungsträger potentiell erpressbar sind, weil Informationsschnipsel aus ihrer Korrespondenz gegen sie verwendet werden können.
Wir fordern Schutz und Freiheit für Edward Snowden, Bradley Manning, John Kiriakou, Jeremy und Jason Hammond sowie für alle anderen Whistleblower und politischen Aktivisten. Wir fordern den Stopp jedweder Kriminalisierung, politischen Verfolgung und Diskreditierung von Informations– und Menschenrechtsaktivisten!

»Letzten Endes fürchtet sich die Obama-Regierung nicht vor Whistleblowern wie mir, Bradley Manning oder Thomas Drake. Wir sind staatenlos, eingesperrt, oder machtlos. Nein, die Obama-Regierung fürchtet sich vor euch. Sie fürchtet sich vor einer informierten, aufgebrachten Öffentlichkeit, die jene verfassungstreue Regierung einfordert, die ihr versprochen wurde – und das sollte sie sich auch.«
Edward Snowden

Unterstützer:

Unterstützer Kopie

 

Beginn ist am Samstag, den 27. Juli um 13:00 am Stephanplatz. Nach einer Kundgebung geht der Demonstrationszug vorbei am Ludwigsplatz zum Friedrichsplatz, wo der zweite Teil der Kundgebung stattfindet.

Infostand & Demo heute

Heute am Samstag, den 27. Juli 2013 steht der Karlsruher Direktkandidat zur Bundestagswahl Martin Bartsch am Infostand zu unseren Grundsätzen und seinen persönlichen Standpunkten Rede und Antwort.

Ab 10 Uhr informieren Piraten an der Ecke Kaiserstraße / Waldstraße über die Piratenpartei und unsere Themen. Um 13 Uhr startet dann die Demo #StopWatchingUs am Stephanplatz, u.a. mit Redebeiträgen von Martin Bartsch und dem Direkkandidaten aus Karlsruhe-Land, Christian Alkemper.

Wer mitmachen will kann immer spontan vorbeischauen, wir brauchen Dich!